H
G
B

Regine Ehleiter
wissensch. Mitarbeiterin

Regine Ehleiter ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin. Im WiSe 21/22 und SoSe 22 vertritt sie die Juniorprofessur von Katrin Köppert als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Theorie.

Ihre Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen in den Feldern Ausstellungsgeschichte, Künstler*innenpublikationen, Konzeptualismus und zeitgenössische Fotografie. Im Dezember 2020 hat sie an der HGB Leipzig ihre Dissertation zum Thema „Praktiken des Ausstellens in Publikationen. Zum Öffentlichwerden von Kunst in den 1960er-Jahren“ eingereicht (Erstgutachterin: Prof.Dr. Beatrice von Bismarck, Zweitgutachterin: Prof. Dr. Ursula Frohne). Längere Forschungsaufenthalte führten sie 2015/16 als DAAD-Stipendiatin ans Museum of Modern Art in New York, an die Archives of American Art in Washington D.C. und ans Getty Research Institute in Los Angeles. 2017/18 war sie Gastwissenschaftlerin am Courtauld Institute in London.

Für eine Übersicht ihrer wissenschaftlichen und kuratorischen Projekte siehe: http://regineehleiter.de.

Wissenschaftliche und berufliche Stationen

10/2021-7/2022
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (100%), Institut für Theorie, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

2/2021–07/2021
Projektbezogene Mitarbeit, Hessische Kulturstiftung, Wiesbaden.

11/2020–1/2021
Freiberufliche Tätigkeit als Autorin und Dozentin, u. a. für das Museum Tinguely in Basel und die Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle.

08/2019–10/2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%), Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft.

10/2018–07/2019
Gastwissenschaftlerin (Prädoc), Courtauld Institute of Art, University of London.

10/2017–3/2018
Lehrbeauftragte, Goethe Universität Frankfurt am Main, im Studiengang „Curatorial Studies – Theorie – Geschichte – Kritik“.

6/2016–9/2017
Kuratorenstipendiatin, Künstlerhaus Schloss Balmoral, Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur. Projektbezogene Weiterbeschäftigung als freie Kuratorin.

9/2015–5/2016
Doktorandenstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) für Archivrecherchen in New York und Washington D.C.; Forschungsaufenthalt als Gastwissenschaftlerin am Getty Research Institute in Los Angeles.

6/2015–8/2015
Kuratorin der Hochschulprojekte im Rahmen der RAY Fotografieprojekte 2015.

2/2014–aktuell
Promotionsstudium an der HGB Leipzig. Thema der Dissertation: „Praktiken des Ausstellens in Publikationen. Zum Wandel des Öffentlich-Werdens von Kunst in den 1960er-Jahren“. Betreut durch Prof. Beatrice von Bismarck, Zweitgutachterin: Prof. Dr. Ursula Frohne. Die Abgabe erfolgte am 16.12.2020.

1/2014–6/2014
Leitung Publikationen, 6. Festival für Fotografie f/stop Leipzig (7.6.-15.6.2014).

11/2011–12/2013
Wissenschaftliches Volontariat als kuratorische Assistenz an der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden.

9/2007–6/2008
Gaststudium an der University of East London, UK, gefördert durch den DAAD.

3/2006–4/2011
Gründungs- und Vorstandsmitglied des D21 Kunstraum Leipzig (Ehrenamt).

10/2004–11/2011
Magister Artium (M.A.), Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte und Journalistik an der Universität Leipzig. Thema der Magisterarbeit: „Relationale Ästhetik in der Kritik. Rekonstruktion und Kontextuierung einer Theorie beziehungsstiftender Kunst“.

Vorträge und öffentliche Gespräche
3/2021
Öffentliches Gespräch im Online-Rahmenprogramm von Printed Matter, Inc., New York, mit dem Berliner Künstler Samuel Bich und Printed Matter-Direktor Max Schumann zum Release der Künstlerpublikation Catalog / Artists’ Books / Printed Matter / 1976–2020 / $48.66 (11.3.2021). Mitschnitt zugänglich im YouTube-Kanal von Printed Matter

11/2018
Vortrag an der Universität Bielefeld im Rahmen der Fachtagung „Kuratorische Praktiken des Vergleichens“ (15.–17.11.2018). Titel: „Vergleichbarkeit als Ideal. Die Standardisierung der Ausstellungssituation bei Seth Siegelaub“ (15.11.2018).

10/2018
Vortrag am HfG-Archiv Ulm im Rahmen der Tagung „Gestaltung ausstellen. Zeigeordnungen, 1950-1970“. Titel: „Partizipation gestalten. Christian Chruxins konzeptuelle Verknüpfung von Publikation und Ausstellung im Programm der Westberliner Galerie situationen 60 (1963-1966)“ (30.10.2018).

4/2018
Vortrag am Central St. Martins College of Art, University of the Arts, London, im Rahmen des Workshops „Wall and Page Display. Reconsidering Presentational Context in Photographic Exhibitions“. Titel: „‚A verbal-visual experiment in repetitive photographs’: Reconstructing Lucy Lippard’s exhibition Groups (1969/1970)“ (18.4.2018). Mitschnitt

2/2018
Vortrag am Camberwell College of Arts, University of the Arts, London, im Kontext des M.A.-Studiengangs Visual Arts: Book Arts. Titel: „The Publication-as-Exhibition. Expanding the Terms of Display“ (7.2.2018).

7/2017
Einführung zum Konferenz-Panel: „Printed Matter: Conceptualism and Dissemination“ im Rahmen der internationalen IAWIS/AIERTI Konferenz zum Thema Images and Words Reproduced, Université de Lausanne (13.7.2017).

5/2017
Vortrag am Tromsø Kunstforening, Norwegen: „Printed Exhibitions. Expanding the Terms of Display“ (24.5.2017).

11/2016
Vortrag an der Plymouth University, New Voices-Konferenz der Association of Art Historians zum Thema „Art Outside the Gallery“. Titel: „My Gallery is the World Now – Seth Siegelaub and the catalogue-as-exhibition’ (25.11.2016).

10/2016
Teilnahme am „Tischgespräch“ im Kunstverein Leipzig, im Rahmen der Ausstellung Der entscheidende Augenblick musste verschoben werden des Künstlers Alwin Lay (29.10.2016).

8/2016
Vortrag im Rahmenprogramm der Cologne Art Book Fair 2016, Kunsthaus Rhenania, Köln. Titel: „Bookworks and Beyond. Eine Homage an Clive Phillpot (20.8.2016).

6/2016
Künstlergespräch mit Bettina Lockemann und Lidwien van den Ven beim Symposium „Die Umlaufbahn der Bilder“ an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (30.6.2016).

5/2016
Vortrag im Dt. Generalkonsulat New York im Rahmen des Workshops „Artists’ Publications: Revisions of Multiples and Conceptual Photography around 1970“. Titel: „The Publication-as-Exhibition. Unfolding situationen 60’s Portable Galleries“ (20.5.2016).

9/2015
Vortrag und Künstlergespräch mit Charles Stankievech, MoMA PS 1, New York, auf der New York Art Book Fair 2015. Titel: „Paginated Exhibitions“ (20.9.2015).

9/2014
Moderation der Podiumsdiskussion „Wall & Paper“, u. a. mit Dr. Barbara Engelbach, Beate Gütschow, Markus Schaden und Tobias Zielony im Museum für Angewandte Kunst, Köln (20.9.2014).

10/2013
Vortrag über Kunstmagazine und „Foto-Zines“ beim SEITEN-Ansichten-Symposium, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig. Titel: „This is not to be looked at“ (19.10.2013).

4/2013
Öffentliches Gespräch mit dem Verleger Jan Wenzel von Spector Books in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden (19.4.2013).

6/2012
Künstlergespräche mit Maryam Jafri (New York) und Oliver Chanarin (London) im Rahmen des 5. Festivals für zeitgenössische Fotografie f/stop in Leipzig (23.6.–1.7.2012).
Publikationen

Herausgeberschaften

Get lucky!, Ausst.-Kat. 6. Festival für Fotografie f/stop, Leipzig, 7.–15.6.2014, hg. zusammen mit Christin Krause und Thilo Scheffler, Leipzig: Lubok Verlag, 2014.

Thanks For Sharing!, Ausst.-Kat. D21 Kunstraum (8.5.–30.6.2010), Leipzig: D21 Kunstraum, 2010.

Katalogbeiträge

(im Erscheinen) „The Art & Project Bulletins as a Site of Exhibition, Experimentation, and ‚International‘ Exchange“, in: Art & Project, Ausst.-Kat. Kröller-Müller-Museum, Otterlo, 2022.

(im Erscheinen) Werktexte zu „Tita Salina und Irwan Ahmett“, „Eloise Hawser“, in: Territories of Waste, Ausst.-Kat. Museum Tinguely, Basel, 14.9.2022–8.1.2023, Kuratorin: Sandra Beate Reimann.

„Im Umkreis der Bücher. Günther Förgs Künstlerbücher als Produkt der Bibliothek“, in: Hans Werner Holzwarth (Hg.), Günther Förg. Werke in der Sammlung Friedrichs, Berlin: Holzwarth, 2019, S. 187-192.

„Die Ausstellung als Katalog. Anregungen zu einem erweiterten Verständnis von Display“, in: Ausstellen des Ausstellens. Von der Wunderkammer zur kuratorischen Situation, Ausst.-Kat. Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 2.3.–17.6.2018, Köln: König, 2018, S. 129-133.

„The Art and Manner of Exhibiting Books“, in: Wayne Daly und Adrien Vasquez (Hg.), Dressed in Black, London: Precinct, 2017, S. 15-28.

„Was sich abzeichnet“, in: Was sich abzeichnet. Stipendiat/innen 2016/17 des Künstlerhaus Schloss Balmoral und des Landes Rheinland-Pfalz, Ausst.-Kat. Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen, 12.2.–26.6.2017, hg. von Oliver Kornhoff, Köln: Salon Verlag, 2017, S. 13-35.

„The Why and What of: The New Context of Art“, in: Books and Ideas After Seth Siegelaub, Ausst,-Kat. Center for Book Arts, New York, 4.10.–14.12.2013, Berlin: Sternberg Press, 2016, S. 10-15.

„Roe Ethridge. Sacrifice Your Body“, in: Get lucky! 6. Festival für Fotografie f/stop, Leipzig, 7.-15.6. 2014, Leipzig: Lubok Verlag, 2014, S. 94-99; „David Horvitz. Sad, Depressed, People“, in: Ebd., S. 47.

„Wandarbeiten in der Staatliche Kunsthalle Baden-Baden seit 1970 – eine Auswahl“, zus. mit Dirk Teuber, in: Auf Zeit, Ausst.-Kat. Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 20.7.27.10.2013; Kunsthalle Bielefeld, 4.8.-20.10.2013, hg. von Johan Holten und Friedrich Meschede, Köln: König, 2013, S. 67-73.

„Christo & Jeanne-Claude“, in: Bilderbedarf. Braucht Gesellschaft Kunst?, Ausst.-Kat. Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, 20.10.2012-17.2.2013, hg. von Johan Holten, Köln: König 2012, S. 101; „Alfredo Jaar“, in: Ebd., S. 129; „Francis Alÿs“, in: Ebd., S. 137.

Zeitschriftenbeiträge und sonstige Veröffentlichungen

„Window Display. Zur Rückkehr der Schaufensterausstellung“, in: Colophon. Magazin für Kunst und Wissenschaft 1 (Themenheft: Display), Juli 2021, S. 3-5.

„I Never Write, I Just Do. Regine Ehleiter über ‚Seth Siegelaub. „Better Read Than Dead“: Writings and Interviews, 1964–2013‘“, Katalogrezension, in: Texte zur Kunst 122, Juni 2021, S. 207-210.

„Portfolio: Alwin Lay. Perforation. Der regelmäßige Durchbruch“, in: Eikon – Internationales Magazin für Fotografie und Medienkunst 110/111, Jun./Sept. 2020, S. 34-37.

„Historische Publikationsprojekte widersprachen den üblichen Konventionen und Definitionen einer ‚Ausstellung‘“, in: Ant!foto Magazin 5, Jun. 2020, hg. von Katja Stuke u. Oliver Sieber.

„Lucy Lippard: Groups“, in: Camera Austria International 147, Sept. 2019, S. 49-52.

„Publishing Manifestos. An International Anthology from Artists and Writers“, Buchrezension, in: Camera Austria International 146, Jun. 2019, S. 85f.

„Von der Wand auf die Seite in den Raum der ‚portablen Galerie’: Ausstellungen und Publikationen der Berliner Galerie situationen 60 zwischen Dokumentation und Kunst“, in: MAP – Media | Archive | Performance 9, Mai 2018, hg. von Barbara Büscher u. Franz Anton Cramer, Online-Journal [letzter Zugriff: 14.10.2021].

„The Library as Fun Palace“, einleitender Text und Gespräch mit Clive Phillpot, Begleitpubl. zur Ausstellung The House That Heals The Soul, The Tetley, Leeds, 9.2.–22.4.2018, hg. von Nick Thurston.

„(Post-)Conceptual: Vom Raum zum Buch zur Ausstellung“, Rezension der Ausst. more Konzeption Conception now, Museum Morsbroich, Leverkusen, in: Kunstchronik 68/12, Dez. 2015, S. 590-593.

„Curating Publications. A Brief History of the Publication Exhibition in Contemporary Art“, in: Eikon – Internationales Magazin für Fotografie und Medienkunst 86, Jun. 2014, S. 52-57.
„Mirror on the Wall“, Rezension der Ausstellung Per Speculum Me Video im Frankfurter Kunstverein, 31.10.2013–5.1.2014, in: Eikon – Internationales Magazin für Fotografie und Medienkunst 84/85, März 2014, S. 108-109.

„Clive Phillpot: Booktrek. Selected Essays on Artist’s Books“, Buchrezension, in: Camera Austria International 124, Dez. 2013, S. 91f.

„Rebellion gegen die Ästhetik,” Rezension der Ausstellung Better Books: Kunst, Anarchie und Apostasie im ZKM Karlsruhe, 3.11.2012-6.1.2013, in: Spike Art Quarterly 34, Winter 2012, S. 120f.

„ReviewMarathon: ABOUT Self-Publishing Fair, Mainz”, in: Steady-Magazin 5, 2012, S. 3ff.
„Thanks For Sharing“, in: Open Books II, Ausst.-Kat. Centre national édition art image (CNEAI), Paris, 9.–21.9.2011, hg. von Charlotte Cheetham und Sophie Demay, London 2011, S. 99f.

„Lektüren des Kuratorischen“, Sammelbuchrezension, in: Kunststoff Kulturmagazin 17, 2009, S. 50.

„Liner Notes. Selbstreflexives Sourcebook. Über das Büchermachen im Umfeld der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst“, in: Kunststoff Kulturmagazin 16, 2009, S. 52.

„Stefan Balkenhol. Treffen der Holzmänner. In den Deichtorhallen hat der deutsche Bildhauer seinen großen Auftritt“, Ausstellungsrezension, in: art – Das Kunstmagazin 11, 2008, S. 78.

„ArtRemix Reloaded. Festivalsommer“, Sammel-Rezension, in: art-online.de, 18.8.2008 [letzter Zugriff: 14.10.2021].

„Jeder vierte Passagier ist ein US-Soldat“, Interview mit Jan Wenzel, in: art-online.de, 10.7.2008 [letzter Zugriff: 14.10.2021].