H
G
B

Ines Schaber zum Fotoarchiv von Pierre Bourdieu

Beitrag in der aktuellen Ausgabe von Camera Austria

In ihrem Beitrag „Beobachten, teilnehmen, objektivieren – Fragen an die Funktion der Bilder im fotografischen Archiv Pierre Bourdieus“ lädt Ines Schaber ein, sich mit ihr gemeinsam dem Fotoarchiv des französischen Soziologen Pierre Bourdieu und den Bildern, die er zwischen 1957 und 1961 im Zuge seiner Forschungen in Algerien aufgenommen hat, anzunähern. In ihrem Text tastet sie sich an die Vielschichtigkeit dieses während des Algerienkriegs entstandenen Archivs heran und arbeitet heraus, welche Rolle die Fotografie für Bourdieu in seiner Auseinandersetzung mit diesem ihm fremden Land und seinen Bewohner*innen gespielt haben mag und wie er das Medium nutzte, um sein Verhältnis zu den Menschen und Situationen, die ihm dort begegneten, zu verhandeln. „Warum fotografierte Bourdieu überhaupt in Algerien, was wollte er mit der Fotografie verstehen und zeigen? Auf was ‚schaute‘ er? – Welche Studien betrieb er während er fotografierte? Waren die Fotografien Teil seiner Forschungen, oder verfolgte er mit ihnen ein anderes Projekt? Welche Funktion hatte die Fotografie für ihn?“

Dr. Ines Schaber ist Vertretungsprofessorin der Klasse für Fotografie (Klasse Brohm) an der HGB.

Die aktuelle Camera Austria mit dem Text von Ines Schaber ist hier erhältlich oder kann in der HGB-Bibliothek eingesehen werden.