H
G
B

Solidarität statt Wettbewerb: Die G2 Kunsthalle fördert das "Kollektiv 2020" der Meisterschüler*innen

M20/ Ausstellung der Meisterschüler*innen: bis 1.11.

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen und Entscheidungen: Die Meisterschüler*innen des Jahrgangs 2020 haben sich zu einem Kollektiv zusammengeschlossen und sich gemeinschaftlich als „Kollektiv 2020“ auf den diesjährigen Meisterschüler*innenpreis der G2 Kunsthalle beworben. Ausgangspunkt für diesen Beschluss ist die Gemeinschaftsausstellung in der a&o Kunsthalle Leipzig: „Unsere Ausstellung greift die aktuellen Bedingungen künstlerischer Produktion auf und zeigt wie augenscheinlich Disparates neue Verbindungen eingehen kann.“ Mitglieder des „Kollektivs 2020“ sind: Paula Ábalos Santibánez, Manuel Cornelius, Nico Curian, Julia Debus, Katharína Dubovská, Kirill Gluschenko, Martin Haufe, Jennifer König, Juliane Mahler, Silas Mücke, Larissa Mühlrath, Martin Reich, Stefan Reuter, Barbara Proschak, Mihai Sovaiala und Kai-Hendrik Windeler.

„Die Jury schließt sich dem Solidargedanken an und würdigt die in der Bewerbung formulierte Idee der Meisterschüler*innen ‚gesellschaftlicher Spaltung und Segregation‘ entgegenzuwirken“, so heißt es in der Jurybegründung. „Der Meisterschüler*innenpreis der G2 Kunsthalle 2020 kann vor diesem Hintergrund nicht an eine*n Meisterschüler*in vergeben werden. Stattdessen fördert die G2 Kunsthalle künstlerische Projekte der als „Kollektiv 2020“ formierten Gruppierung in der Höhe des ursprünglich vorgesehenen Preisgeldes von 10.000 Euro. Auf diese Weise wird die Umsetzung konkreter Projektvorhaben des Kollektivs unterstützt. Der Gruppe wird außerdem gemeinschaftlich ein Raum als Denk- und Atelierraum für die zukünftige Herausforderung, weitere Formate der künstlerischen Kollaboration und kollektive Strategien des Arbeitens zu entwickeln, zur Verfügung gestellt. Damit soll der vom ‚Kollektiv 2020‘ artikulierte Gedanke des Zusammenhalts und der Verzicht des Individuums im Sinne der Gemeinschaft nachhaltig gestärkt werden.“

Mitglieder der Fachjury waren in diesem Jahr:
Maurin Dietrich, Direktorin Kunstverein München e.V.
Thomas Locher, Rektor der HGB Leipzig
Steffen Hildebrand, Geschäftsführer der G2 Kunsthalle, Leipzig
Anka Ziefer, Leiterin der G2 Kunsthalle, Leipzig
Dr. Oliver Zybok, Direktor der Overbeck-Gesellschaft, Kunstverein Lübeck

Mit der Stiftung des medien- und klassenübergreifenden Meisterschüler*innenpreises fördert die G2 Kunsthalle seit 2017 gezielt und direkt junge Künstlerinnen und Künstler, die am Beginn ihrer Laufbahn stehen. Ziel ist die Unterstützung der Entwicklung zeitgenössischer Kunstproduktion vor Ort. Ausgelobt wird der Preis einmal jährlich unter allen Meisterschüler*innen der HGB.

Die Ausstellung der Meisterschüler*innen ist noch bis zum 1. November in der a&o Kunsthalle Leipzig zu sehen. Die Arbeiten der Absolvent*innen 2020 werden auch unter www.tendencies2020.de präsentiert.

Weitere Informationen zur Ausstellung...