index

Meisterschüler*innen

Diplomand*innen

In a Coded World, There is Nothing Like Normcore

David Rank

NORMCORE. Die ursprüngliche Defnition bezieht sich auf eine Freiheit, die ein Individuum erfahren könne, wenn es seiner Umgebung und einer spezifischen, normalisierten Situation, in der es sich wiederfndet, mit einer affirmativen Haltung entgegentritt. Normcore vertritt die Flexibilität von Identitäten und eine Art von positiver Aneignung, die sich hauptsächlich in Jugendkulturen zu finden scheint.

Move On, Lambda-Print, Alurahmen, 50x70cm

Anticipation, Zinn, 220x35cm

Ausstellungsansicht

Gegenwart, Lambda-Print, Holz, Bootslack, 55x90cm

Gegenwart, Lambda-Print, Holz, Bootslack, 55x90cm

Ausstellungsansicht

Autofiction, Zinn, 130x30cm

Who I Am, Lambda-Print, Alurahmen, Zinnständer, 50x70x20cm

Detail

Ausstellungsansicht

Watch The Land Drop Away, Lambda-Print, Alurahmen, Zinnständer, 50x70x10cm

Heritage, Lambda-Print, Alurahmen, Zinnständer, 50x70x10cm

Ausstellungsansicht

Do What Has To Be Done, Lambda-Print, Alurahmen, 50x70cm

Ausstellungsansicht

Sweating Vessel, Zinn, 18x13x13cm

DE


Um in den Consumern bestimmte Assoziationen und Sehnsüchte zu wecken, setzen viele Unternehmen auf die Strategie des foreign branding. Dabei referiert der Name der Marke auf ein zumeist anderes Herkunftsland, um an den Konturen des Produkts Authentizität zu simulieren. Sardinia Lounge - Camp David — lese ich auf dem Rücken meines Kollegen. Die Buchstaben sehen so aus, als hätte man sie mit einem heißem Metall oder mit Wachs in den Stoff gebrannt. Zugegebenermaßen löst das Wort Lounge etwas in mir aus. Ich schaue aus dem Fenster vom Büro. Mein Blick gleitet vorbei an einer gutbürgerlichen Zinnvase — hinaus in den nieselnden, grauen Tag.
Der Herbst wird bald kommen. Sardinia Lounge - beim Lesen halluziniert mein Gehirn einen warmen orange-gelben Ort. Ich bin umgeben von Freunden und weich gebettet in dem Gefühl, losgelassen zu haben. Es läuft elektronische Musik. Ich stelle meinen Drink zur Seite und gehe langsam die Treppe nach unten in Richtung Horizont — zum Sand und den perfekten Wellen. Er läuft vor mir. Die Sonne lässt die zarte Kette in seinem Nacken aufblinken — ein Silberfaden auf Sonnenbrand. Ich schaue zurück auf den Bildschirm und versuche mich, trotz der stundenlangen Migräne, zu konzentrieren.
Tatsächlich handelt es sich bei Camp David um ein Gebiet in den Bergen nördlich von Washington im US Bundesstaat Maryland, welches dem amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten als Erholungsort dient. Das Modelabel wiederum ist ein Unternehmen aus Hoppegarten in Brandenburg, das sich selbst als authentisch, trendy und sportlich vermittelt.
„Hörst du mein Echo schallen und leise verhallen? Dort wo in blauen Fernen die Weiten entschwinden, werd’ ich dich wieder finden, mein unvergessenes Glück!“ — ist zu lesen auf Sweating Vessel, der triefenden Zinnvase aus der Biedermeier-Zeit, die den zentralen Werkstoff der Arbeit bestimmt. Bis ins 19. Jahrhundert fand Zinn seine Hauptverwendung als weit verbreiteter Träger für Gebrauchs- und Ziergegenstände bürgerlicher Haushalte.
In seiner Graduation Show „In a Coded World, There is Nothing Like Normcore“ navigiert David Rank die Betrachtenden durch einen verlassenen Büroraum, dessen Überbleibsel, Stofflichkeiten und rätselhafte Botschaften den kontinuierlichen Fluss der Zeit unterbrechen, hin zu einem Glitch aus zeitlichen und räumlichen Komponenten, in der Markenbotschaften aussehen wie archäologische Fundstücke einer Zeit, die bereits parallel abläuft, noch eintreten wird oder nicht stattfinden kann.

Text von Caro Eibl

EN


In order to arouse certain associations and desires in consumers, many companies rely on the strategy of foreign branding. The brand name refers to a different country of origin in order to simulate authenticity on the contours of the product. I read Sardinia Lounge - Camp David - on the back of my colleague. The letters look as if they had been burned into the fabric with a hot metal or wax. Admittedly, the word lounge evokes something in me. I look out the window of the office. My gaze glides past a bourgeois tin vase - out into the drizzly, gray day.
Autumn will come soon. Sardinia Lounge - while reading, my brain hallucinates a warm orange and yellow place. I am surrounded by friends and softly bedded in the feeling of having let go. Electronic music is playing. I put my drink aside and slowly walk down the stairs towards the horizon - to the sand and the perfect waves. He walks in front of me. The sun makes the delicate chain in his neck flash - a silver thread on sunburned skin. I look back at the screen and try to concentrate, despite the migraine lasting for hours.
In fact, Camp David is an area in the mountains north of Washington in the state of Maryland, which serves as a recreation area for the current president of the United States. The fashion label, in turn, is a company from Hoppegarten in Brandenburg, Germany, which presents itself as authentic, trendy and sporty.
"Can you hear my echo sounding and fading away quietly? There where the vastness disappears in blue distance, I will find you again, my unforgotten bliss! - can be read on Sweating Vessel, the dripping tin vase from the Biedermeier period, which defines the central material of the artworks. Until the 19th century, tin found its main use as a widespread carrier for implements and decorative objects in middle-class households.
In his graduation show "In a Coded World, There is Nothing Like Normcore", David Rank navigates viewers through an abandoned office space, whose remnants, materiality and enigmatic messages interrupt the continuous flow of time, towards a glitch of temporal and spatial components in which brand messages look like archaeological finds of a time that is already running parallel, is yet to come or cannot take place.

Text by Caro Eibl

Fachklasse: Klasse Expanded Cinema von Clemens von Wedemeyer

Studiengang: Medienkunst

Abschlussarbeiten 2020

▸ Meisterschüler*innen

Name Titel
Paula Ábalos Santibáñez THE INVISIBLE CLOTH
Nico Curian Schimmer
Katarína Dubovská Intertwined Conditions
Martin Haufe Freundschaft
Juliane Mahler Reliefs
Kirill Gluschenko Architect and The Countryside. Estonia ’66–’89
Silas Mücke On Point
Larissa Mühlrath memoriae
Mihai Șovăială Holding pattern
Julia Debus VIA
Manuel Cornelius dry end, food dye
Jennifer König Coming back to where I started
Kai-Hendrik Windeler Territorial Objects
Barbara Proschak SO LANG UND ETWAS LÄNGER - Anhaften von Fremdmaterial
Stefan Wartenberg Als ich wie ein Vogel war

▸ Diplomand*innen

Name Titel
Lina Ehrentraut Melek und ich – Interdimensional Love Affairs
Maren Oehling Kühn & Nägel
Hjördis Lyn Behncken Bold, slick, simple, clear, my mind
Sibel Beyer A System of Objects
Hans Morsa Die Bakenstadt
Sabrina Asche Textiles
Maximilian Hillerzeder Poison Paradise
Franz Impler Out of Bounds
Lea Loos Widerstand ist zwecklos. Nein!
Friedericke Lehmann Sinem Maliqi - Leben in Paris
Monika Micevičiūtė Wer bin ich? – Identität in Bildern
Toni Minge o.T.
Marco Dirr Aporía
Rebekka Bauer Die Aufstellung
Tim Deniz Heide The Joy of Missing Out
Philip Kanwischer Äußere Vorzeichen, innere Ahnungen
Oscar Lebeck Fundament
Christian Nappert presque rien/tout
Alexander Pannier The Housefly
Silke Berg unter Farben
Manuela Dathe Zeichnungen
Luca De Sousa Oliveira Schupp
Elena Kovylyaeva Flow
Jens-Martin Triebel Die Dinge in Bewegung
Yve Riedinger Ohne Titel
Galamb Thorday all my past and futures
Annika Stoll Hyperfluid Circumstances
Jessica Arseneau Serie "The Screen Under My Eyelids"
Changan Son o.T.
Bernhard Bormann Diplomzertifikat
Beatrice Schuett Moumdjian Forensic Excavations Inventory or The Total Deconstruction of an Eurasian Family
Nadine Rangosch Cold Glass Doesn't Flow
Boa Cha Das Rascheln des Vergehenden
Ho Man Law The Noblest Pain/Mare Nostrum/Burial at Sea/Pateras
Zeno Gries Die Zweitbesetzung Jahr: 2020
Andrea Garcia Vasquez Palms And Our Hands
Evij CHROMATIC
Moritz von Schurer experiences
Jana Ritchie Familie Ritchie
Taemen Jung Alles, was ich habe, trag ich bei mir
Maria Cebula The Ritual The Vanity The Look
Paul Zech EPHEMERAL UNION (EU106)
Thomas Spieler Depth of Field
Ramona Schacht Togetherness is not a state
Yasamin Saffarian Taken at Home
Paul Wilting /Fleck/
Friedrich Günther Tales from the Crypt
Jakob Limmer call for submission
David Rank In a Coded World, There is Nothing Like Normcore
Yana Zschiedrich Hybris
Malte Urban Home is Castle - Playing Jenga in Bed
Martin König o.T.
Yoonjung Lee Wovon Frau Lee lebt
Felix Bielmeier o.T. (Die Möglichkeit eines Mammuts)
Jakob Zander