H
G
B

Amadeu Antonio Preis: Cihan Cakmak, Susanne Kontny und Clarita Maria unter den Nominierten

Blick in den Ausstellungsraum und Logo des Amadeu Antonio Preises

Vom 11. bis zum 30. November präsentieren die Stadt Eberswalde und die Amadeu Antonio Stiftung die Nominierten für den Amadeu Antonio Kunstpreis 2021 in einer Ausstellung. Zu den Nominierten zählen die HGB-Studierenden Cihan Cakmak, Susanne Kontny und Clarita Maria.

Cihan Cakmak, Meisterschülerin bei Tina Bara, präsentiert ihre Diplomarbeit „em fraktal“. In der Arbeit setzt sie sich mit ihrer kurdischen Identität und den Auswirkungen von Unterdrückung auf die menschliche Psyche auseinander. Susanne Kontny aus der Klasse für Fotografie und Bewegtbild von Tina Bara ist mit dem gesammeltem Bildmaterial ihres „Pegida Archiv-Projekt“ vertreten, das sie in Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen in Rauminstallationen übersetzt hat. Clarita Maria zeigt die Videoarbeit „Monologue", in der sie sich selbstreflexiv mit den Traditionen ihrer Familie beschäftigt, dabei gibt sie alltäglichen und rassistischen Erfahrungen von Schwarzen Frauen eine Stimme. Sie studiert in der Klasse für Fotografie und Medien von Ines Schaber.

Alle Besucher*innen sind eingeladen, sich an der Wahl für den Publikumspreis zu beteiligen. Am 24. November werden die Preisträger*innen des Amadeu Antonio Preises bekannt gegeben.

Der Kunstpreis der Stadt Eberswalde und der Amadeu Antonio Stiftung würdigt alle zwei Jahre Werke, die sich mit Rassismus und anderen Formen von Diskriminierung auseinandersetzen, sowie für Menschenrechte und Diversität eintreten. Die Jury des Amadeu Antonio Preis 2021 nominierte zehn von insgesamt 251 Einreichungen für den diesjährigen Jury- und Publikumspreis.
2021 besteht der Amadeu Antonio Preis aus einem Jurypreis (3000,- Euro), einem Publikumspreis (2000,- Euro) und dem Lars Day Sonderpreis (3000,- Euro). Den Jurypreis wählt unsere Fachjury nach der Sichtung aller Einreichungen. Darüberhinaus nominiert die Jury bis zu 10 Projekte für den Publikumspreis.

Die diesjährige Fachjury bestand aus:
Özlem Özgül Dündar, Autorin
Anetta Kahane Autorin, Vorsitzende AAS
Michael Küppers-Adebisi, Künstler/Kulturmanager
Norman Reichelt Musiker, Leiter Kulturamt Eberswalde
Peter Sauerbaum, Kulturmanager
Augusto Jone Munjunga, Afrikanischer Kulturverein Palanca Eberswalde

Mehr Informationen...