H
G
B

150. Geburtstag der HGB Bibliothek - Das Jahresprogramm

Wir feiern 150 Jahre HGB-Bibliothek!

Das 150. Jubiläumsjahr der Bibliothek feiert die HGB mit einem vielfältigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm von April bis Dezember.

Die Geschichte unserer Bibliothek reicht zurück bis ins Jahr 1874, als Ludwig Nieper in seinem Bericht über die Königliche Akademie der Bildenden Künste zu Leipzig die Einrichtung einer Akademiebibliothek erwähnte. Dank großzügiger Schenkungen von Kunsthand- und Lehrbüchern durch E.A. Seemann und anderen namhaften Firmen wie Dr. Engelmann, Alphons Dürr, Teuber und Schloemp konnte der Grundbestand von 155 Bänden aufgebaut werden. Die Bibliothek wuchs rasch, und bereits 1879 zählte sie 235 Bände.

Die Gründung erfolgte in den Räumlichkeiten der Leipziger Pleißenburg, 16 Jahre bevor die Akademie 1890 in die Wächterstraße umzog. Von Anfang an war die Bibliothek nicht nur für die Bücher und Verwaltung grafischer Blätter zuständig, sondern auch für eine Modellsammlung mit Gipsabgüssen sowie Pflanzen- und Tierpräparaten.

In den ersten Jahren wuchs die Sammlung hauptsächlich durch Geschenke und Nachlässe, ohne einen festen Etat. Der jährliche Zugang betrug etwa 300 Medien, vor allem Blätter. Aber die Sammlung expandierte schnell: 1920 umfasste sie 9.065 Nummern und 1935 bereits 12.605 Nummern sowie 27.450 Stück in der Blattsammlung.

Die damalige Akademiebibliothek ist heute eine wissenschaftliche Spezialbibliothek der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Ihr Bestand deckt Bereiche wie Kunstgeschichte, Malerei/Grafik, Buchgestaltung, Fotografie, Medienkunst und angrenzende Gebiete ab. Mit etwa 75.000 Titeln und über 80 laufenden Zeitschriften sowie Zugriff auf Millionen von Online-Ressourcen erfüllt sie die Bedürfnisse der Hochschullehre. Neben aktuellen Materialien beherbergt sie auch historische Fotoliteratur, Hochschuldrucke und Sonderbestände wie Artists' Books, seltene Drucke und Unikate.

Die Bibliothek ist frei zugänglich, und auch Nicht-Hochschulangehörige können Medien ausleihen.

Impressionen: Auftaktfeier zum Welttag des Buches, 23. April 2024
Begrüßung von Yvonne Schürer, Leiterin der HGB-Bibliothek
Einführung mit Yvonne Schürer und Julia Blume (Institut für Theorie/HGB Archiv)
Grußworte von Prof. Torsten Hattenkerl, Rektorat
Vorstellung Hidden Treasures No. 1, kuratiert von Julia Blume
Lesung „Der Glanz des Kronenmenschen“ von Magdalena Klose und Camilla Suckfüll
Katharina Schreiter liest aus „Meta K./Briefe“
Stine Jacobsen präsentiert „German for Lovers“
Vitrinenausstellung: Zur Schau stellen - Bibliotheksgeschichte(n) seit 1874
Führung durch die Ausstellung mit Yvonne Schürer
Simone Trieder und Bettina Wija-Stein lesen und präsentieren „Fundervoll"
Lara Hampe liest einen Auszug aus ihrem Romanprojekt „Die Werkstatt“
Katja Schwalenberg zeigt und liest „Eine Frage der Sicht“
Programm zum Diplomrundgang & Sommerfest, 12. Juli 2024
Ausklang: Tag der Bibliotheken, 24. Oktober 2024
Aus dem Archiv