H
G
B

Lesungen am Welttag des Buches - Auftakt des HGB-Bibliothek Geburtstages

Katharina Schreiter: Meta K./Briefe
Katja Schwalenberg: Eine Frage der Sicht
Kassette: »Fundervoll«, Texte Simone Trieder, Gestaltung, handgeschöpftes Papier, Handsatz, Bettina Wija-Stein
Kassette »Fundervoll«, Zeichnung von Annette Krisper-Beslic

Wir feiern 150 Jahre HGB-Bibliothek! Zur Auftaktveranstaltung des Jubiläumsjahres am Welttag des Buches ermöglicht die Bibliothek der Hochschule für Grafik und Buchkunst Studierenden und Mitarbeitenden eigene Buchprojekte vorzustellen. Die Autorinnen/Illustratorinnen/Fotografinnen und Buchkünstlerinnen zeigen, lesen und erklären in kurzen Präsentationen ihre Arbeiten. Darunter Romanprojekte neben Briefsammlungen und Kunstdrucken - eine vielfältige Mischung an Texten und Bildern.

Teil I: 15:45 Uhr – 16:30 Uhr

  • „Der Glanz des Kronenmenschen“ von Magdalena Klose und Camilla Suckfüll
    Sehen. Gesehen werden. Beziehung. Ausgleich. Bedürfnis. Selbstverwirklichung. Abhängigkeit. Themen des Alltags. Wie gehe ich mit den inneren Wünschen um? Mit den Fragen? Mit Zuneigung und Ablehnung? Das Leben, eine Kette der Erfahrungen, deren Perlen sich ungehindert aneinander reihen. Gelegentlich überraschend in Reihenfolge, Farbe und Form. Eine Rote, noch eine Rote, dann...eine Rote als Wolke, als Stein, als Haus, als Welt. Stopp! Das wird zu schwer. Ein Blick in die Hand. Da liegen so Viele. Alle unterschiedlich und ich habe den Faden zwischen den Fingern. >>> Leseprobe

  • Katharina Schreiter liest aus „Meta K./Briefe“

  • Stine Jacobsen präsentiert „German for Lovers“
Teil II: 17:30 Uhr – 18:30 Uhr

  • Simone Trieder und Bettina Wija-Stein lesen und präsentieren »Fundervoll«, den 32. Druck der Solomon-Presse
    »Fundervoll«, 12 x 21 cm, mit handgeschöpftem Einbandpapier, Abbildungen von Karl-Georg Hirsch, Annette Krisper-Bešli?, Yvonne Kuschel und Solomon Wija sowie einer Beilage von Yvonne Kuschel gestaltet und gebunden von Bettina Wija-Stein gedruckt von Thomas Druck Leipzig, Auflage 200 Exemplare, Leipzig 2021

  • Lara Hampe liest einen Auszug aus ihrem Romanprojekt „Die Werkstatt“
    Lara Hampe liest zwei Kapitel aus ihrem Romanprojekt "Die Werkstatt". Der Text handelt von dem affektiven Potential von Materialien: Welche emotionale Wirkung können verschiedene Werkstoffe hervorrufen? Anhand einer weiblichen Figur, die in künstlerischen Werkstätten arbeitet, wird der Frage nachgegangen, worin sich ein sensibler Umgang mit Materialien ausdrückt und welchen Einfluss dieser auf soziales Miteinander ausüben kann. In den ausgewählten Kapiteln geht es um Erwachsenwerden und um Minzblättchen, die auf der Zunge zerschmelzen.

  • Katja Schwalenberg zeigt und liest „Eine Frage der Sicht“
    Denken die Projekte dein Leben? Kriecht die Kraft in deinen Kopf oder dein Herz? Träumst du die gleichen Träume wie in deiner Jugend? Bist du da? 104 Fragen wie diese stellen die Frauenfiguren in Katja Schwalenbergs neuem Buch sich selbst, einander und ihren Betrachter\*innen. Wunderschön gedruckt im ein-, zwei- und dreifarbigen Originaloffset passt dieses kleine Taschenbuch in jede Tasche und lädt auf humorvolle und leichte Weise zum Nachdenken über die großen Fragen des Seins ein.
>>> Die Veranstaltung ist Teil des Jahresprogrammes zum 150. Geburtstag der HGB Bibliothek. Mehr Informationen...