intermediales ausstellungsprojekt der hgb // 30.01. - 13.02.2009

Heidrun Schramm

»Randomizing«

Soundinstallation, 2009, 4'25" / Loop

Soundinstallation für eine Holzbank im Landgericht Leipzig: Tiernamen geflüstert, leise, einstimmig, mehrstimmig, in unterschiedlichen Tonlagen, in beliebiger Reihenfolge... "Sau" - "Ratte" - "Hund" - "Schwein"... Tiernamen werden oft in beleidigender Absicht und zur Entmenschlichung des Gegenübers eingesetzt. Der Begriff "Judensau" tauchte schon im Mittelalter auf. Von den Nazis aufgegriffen, hetzten sie mit "Saujuden", "Rattenplage" oder "Ungeziefer", auch bei islamischen Antisemiten werden Juden öfter als "Affen und Schweine" betitelt. Seit Ende 2004 sind aus der Wirtschaft "Heuschrecken" bekannt. 2008 werden ALG-II-Empfänger zu "Sozialschmarotzern", "Zecken", "Parasiten" in der Doku-Soap "Gnadenlos gerecht" gejagt.



»Eine ganz reelle Zahl«

Soundinstallation, 2009, 2'49" / Loop

Soundinstallation für eine Holzbank im Landgericht Leipzig auf Basis bearbeiteter Samples des Wortes "Null" aus der Tagesschau zum Thema Wirtschaftsprognose 2009. Der lang gezogene verfremdete Sound "Null" ertönt - phasenweise dazu der O-Ton "Null" - "Komma" - "Vier" - "Komma" - "Drei" - "Null" - "Wachstum" - ein Mantra der Wachstumshysterie

www.myspace.com/sonatarec
www.virb.com/sonatarec