intermediales ausstellungsprojekt der hgb // 30.01. - 13.02.2009

Jirka Pfahl

»o.T.«

"Briefbomber" (gefundene Holzpaneelen, 2006) / "Mein stealth ist fertig" (Moosgummi-Objekt, Nägel, 2009)

Beide Objekte bilden abstrakte Formen, die eine Mischung aus Relief und Wandbild darstellen. Bei näherer Betrachtung löst sich die Abstraktion auf und Bezüge zu militärischer Ikonografie / den Umrissen von Militärflugzeugen (Stealth-Bomber) werden deutlich.

o.T. (Laserdruck, gerahmt, 2003)


Eine selbsternannte Partisanengruppe (RAF) führte gegen die parlamentarische Demokratie Krieg und ging sogar dazu über, prominente Vertreter von Staat und Politik, Justiz, Finanz- und Industriekapital zu entführen und zu ermorden. Eines der Opfer dieser Auseinandersetzung war Hans-Martin Schleyer. Sein Portrait, mit dem die Gruppe die Entführung des damaligen Arbeitgeberpräsidenten belegte, kann mittlerweile als Ikone dieses Abschnittes der Geschichte der BRD angesehen werden. Pfahl greift diesen Aspekt auf und zitiert durch Bildmanipulation - ein Unschärfefilter ist über das Bild gelegt - gleichzeitig Gerhard Richters Serie "18.Oktober 1977".

www.artasinstantidea.com