intermediales ausstellungsprojekt der hgb // 30.01. - 13.02.2009

Ann Course

»Shit Belt«

(2000) Bleistiftzeichnungen A5, gerahmt

Ausgangspunkt für die Animationsfilme der britischen Filmemacherin Ann Course sind einfache Zeichnungen mit unverkennbar derber und gewalttätiger Ikonographie. Sie zeigen essentielle Momente privater und häuslicher Existenz wie Sex, Tod, Gewalt, Geburt. Mit unverhohlener Direktheit und Ehrlichkeit werden Bilder seelischer und zwischenmenschlicher Deformationen evoziert. Die entstellten und verzerrten Charaktere erfahren nie eine Wandlung ins Positive, sondern verharren als Ausdruck für die dunkelsten Motivationen des Unterbewussten.