DE

EN
archivio
performante
festa
16|07|2021

Archivio_Performante

Freitag, 16. Juli 2021, 16 bis 20 Uhr

Mit einer kollektiven Intervention präsentiert „Archivio_Performante“ eine mobile Ausstellung, die sich in Form eines performativen Bilderumzugs durch den öffentlichen Raum Leipzigs bewegen wird. Jede*r Studierende zeigt dafür ein eigenes künstlerisches Motiv, das im Laufe des Semesters entwickelt wurde. An verschiedenen Stationen der Leipziger Innenstadt realisieren Studierende der HGB und Alumnae individuelle und Gruppenperformances.

1)
Start des performativen Bilderumzugs ist das Naturkundemuseum, wo die Ausstellung „Natural_mente“ im Jahre 2000 stattfand. Dieses interdisziplinäre Projekt der Klasse Intermedia in Zusammenarbeit mit der Videoklasse von Ralf Bühler behandelte das Thema Umwelt in verschiedenen Aspekten. Hier wird die Performance "Archive Body Talk" von Louise Walleneit stattfinden.

2)
Der Bilderzug wird sich in Gang setzen – über den Goerdelerring, den Richard-Wagner-Platz, die Große und Kleine Fleischergasse, bis „Zum Arabischen Coffeebaum“, wo Neam Tarek eine „Performativen Rede“ halten wird. Während des gesamten Marsches durch die Innenstadt sind kleinformatige flüchtige Arbeiten in Papier von Clara Freund zu sehen.

3)
Anschließend bewegt sich der Umzug in Richtung Marktplatz. Hier, im ehemaligen Messehaus am Markt, fand im Jahr 2001 die Ausstellung "Attention" statt, die sich mit Aufmerksamkeitsstrategien in der medialen postindustriellen Gesellschaft beschäftigte. Eine Intervention von Julius-Christian Schreiner findet an der Südseite des Marktplatzes statt.

4)
Vom Marktplatz aus bewegt sich der Umzug Richtung Oper, und zweigt am Salzgässchen in einen Innenhof ab, wo uns eine Brunnenperformance von caro otto überrascht.

5)
Der Umzug erreicht die Oper Leipzig, wo 2006 das Projekt „Eine Frage (nach) der Geste“ stattfand. Auf der Treppe der Oper findet eine Performance von Annika Stoll statt.

6)
Vom Augustusplatz läuft der Bilderzug über den Kurt-Masur-Platz in die Schillerstrasse. Vor dem dort angesiedelten Schillerdenkmal findet die Performance von Niklas Diesel statt.

7)
Zum Ende kommend bewegt sich der Bilderumzug zum Simsonplatz, wo im Jahr 2009 sowohl im Landgericht als auch im Bundesverwaltungsgericht das kollaborative Projekt (mit Angelika Richter und Franz Alken) „Das Böse ist ein Eichhörnchen“ gezeigt wurde. Felix Almes wird auf dem Simsonplatz eine Performance zeigen.

8)
Der Endpunkt des Umzugs ist gegen 20 Uhr der Vordereingang der HGB Leipzig, wo im Jahr 2003-2004 die von Tina Bara und Alba D'Urbano gemeinsam mit Susanne Holschbach organisierte Ausstellung "Bellissima" stattfand. Hier, vor der HGB, finden das Reenactment der Performance "Menschenhaufen" der Gruppe VIP, sowie ein Performance-Live-Act von Yvon Chabrowski statt.

Während dieser Performances werden die im Bilderumzug getragenen Motive und weitere Bilder aus dem Archiv aus den Fenstern der HGB gehisst so dass entlang der Fassade der HGB eine Ausstellung entsteht, die bis zum 25.7. sichtbar bleibt.

Im Lichthof der HGB können die Besucher*innen Videos sehen, die aus Studierendenarchiven, Archivarbeiten und aktuellen Projekten stammen.

Bitte respektieren Sie die Abstands- und Hygieneregeln.

Impressum - Datenschutzerklärung