Alicia Franzke (*1996 in Bamberg, lebt und arbeitet in Leipzig) ist bildende Künstlerin und Musikerin. Derzeit ist sie Teil der Klasse für Installation und Raum (Prof. Joachim Blank) der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. In ihren multimedialen Arbeiten nutzt sie Fiktion als Transportmittel ihrer kritischen Recherche zu naturwissenschaftlichen, anthropologischen und technologischen Inhalten. Sie arbeitet bildhauerisch und raumgreifend, bedient sich der Mittel von Hard- und Software und webt Klangstücke in ihre Arbeiten ein. Dabei entstehen performative Environments, in denen den Betrachtenden eine handelnde Position ermöglicht ist.

 

Luxuriant Garden of Eternal Night (2021)

 

stigma (2020)