H
G
B

Angelika Waniek
künstl. Mitarbeiterin für Medienkunst

Angelika Waniek (*1975) lebt und arbeitet als Performerin in Leipzig. 

In ihren Solo Performances analysiert sie bestehende kulturelle und historische Narrative, die mit den jeweiligen Aufführungs- und Ausstellungsorten verbunden sind und erzählt diese in einer „Waniekschen“ Storytelling-Manier wieder. In ihren Arbeiten im Kontext der Bildenden Kunst ergeben sich Überschneidungen mit Akteur*innen aus den Bereichen Literatur, Tanz und postdramatisches Theater. Zusammen mit Martina Hefter und Ulrike Feibig ist sie Teil des Leipziger Performancekollektivs Pik7. Seit Januar 2018 arbeitet sie als  künstlerische Mitarbeiterin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst  Leipzig im Fachbereich Medienkunst.

Arbeiten
Die zersägte Frau
Soloperformance in Zusammenarbeit mit der Doris Dziersk und der Schaubühne Lindenfels, 2018
Angelika Waniek
Responsive
(together with Daniel Theiler und Bertolt Meyer), Festival STADTTFINDEN A immersive durational installation for 3 performer
Angelika Waniek
Sie sehen links ein Stück Brot
2.5.0. object is mediation and poetry Screen print, C-Print on Alu Dibond 84×119 cm
Angelika Waniek
Feed the weight
(together with Daniel Theiler) art for social change, Leipzig, 2017
Angelika Waniek
Faltung
Villa Rosenthal, 2014 Screen print, C-Print on Alu Dibond 84×119 cm, 1 booklet 12×19 cm
Angelika Waniek
We begin to live when we have conceived life as a tragedy
familiy affairs, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig, 2013 Screen print, C-Print on Alu Dibond 84×119 cm, 1 booklet 12,5×16 cm
Angelika Waniek