H
G
B

Luise Marchand erhält den Meisterschülerpreis der G2 Kunsthalle 2019

Die M19 / Ausstellung der Meisterschüler*innen ist noch bis zum 02.11. in der Werkschauhalle zu sehen

Im Rahmen der Eröffnung der Meisterschüler-Ausstellung am 15.10. in der Werkschauhalle auf der Spinnerei 2019 verleiht Steffen Hildebrand (G2 Kunsthalle) den Meisterschülerpreis der G2 Kunsthalle an Luise Marchand für die Installation „POW - The Power of We“.

Der Preis wurde in diesem Jahr zum dritten Mal ausgelobt und ist mit 10.000 Euro dotiert. Außerdem wird der Preisträgerin ein Atelier für den Zeitraum von 12 Monaten kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Luise Marchand (*1987) absolvierte 2016 ihr HGB-Diplom im Studiengang Fotografie mit Auszeichnung. Sie studierte in der Klasse für Fotografie im Feld der zeitgenössischen Kunst von Prof. Peter Piller, bei dem sie 2017 ihr Meisterschülerstudium anschloss. Seit 2018 war die Medienkunstprofessorin Peggy Buth ihre Mentorin. Ihr künstlerisches Schaffen dreht sich um Fragen zu den Kulturen am Arbeitsplatz und den darin stattfindenden sozialen Beziehungen. Sie erhielt 2017 den Preis für "Emerging Artists" des Museums Winterthur (CH), 2018 den Nationalen Nachwuchspreis des Kunstvereins Hannover. Sie nahm unter anderem an institutionellen Gruppenausstellungen im Fotomuseum Winterthur, Bethanien Art Center, der nGbK Berlin, dem Künstlerhaus Bremen und im Kunstverein Leipzig teil.

Mehr Informationen finden sich auf der Seite der HGB Galerie sowie in der Pressemeldung

Die HGB Leipzig sowie die im Rahmen der Hochschultätigkeit umgesetzten Maßnahmen werden mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes