H
G
B

Studienpreis des HGB-Freundeskreises und der Sparkasse Leipzig 2020

Die Preisträger*innen

Der Freundeskreis der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und die Sparkasse Leipzig haben in diesem Jahr zum 14. Mal in Folge den HGB-Studienpreis ausgeschrieben. Aus 70 Einreichungen wählte die Jury fünf Arbeiten aus. Diese werden in der Studienpreis-Ausstellung präsentiert, die erstmals parallel zum HGB-Rundgang ab dem 11. Februar 2021 in der HGB-Galerie gezeigt wird. Das Preisgeld von insgesamt 10.000 € wird zu gleichen Teilen vergeben, d.h. jede*r Preisträger*in erhält 2.000 €. Zudem hat die Jury eine aus diesen fünf prämierten Arbeiten bestimmt, zu der als „besondere Auszeichnung“ ein Katalog oder Künstler*innenbuch erscheint. Die Präsentation dieser Publikation ist zur Leipziger Buchmesse 2021 geplant.

Die Preisträger*innen 2020 sind:
Clarita Maria (Fotografie) - mit besonderer Auszeichnung
Minhye Chu (Medienkunst)
Susanne Kontny (Medienkunst/ Fotografie)
Matteo Visentin (Fotografie)
Hyejeong Yoo (Fotografie)

Ausführliche Informationen zu den Preisträger*innen finden Sie hier.

Bewerben konnten sich auch in diesem Jahr wieder Studierende der HGB aller Fachrichtungen, die sich noch nicht zum Diplom angemeldet haben und keine Meisterschüler*innen sind.

„Es freut mich sehr, dass die Sparkasse Leipzig und der HGB-Freundeskreis den Studienpreis auch in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie ausloben konnten. Unter dem Eindruck der aktuellen Situation kristallisierte sich bei den diesjährigen Arbeiten ein Schwerpunkt heraus: Die Auseinandersetzung mit der Frage, wie wir verbunden sind: untereinander, mit uns selbst, mit dem/ der anderen, mit unserer Vergangenheit – und unserer Zukunft“, so Verena Tintelnot, Vorstandsvorsitzende des HGB-Freundeskreises zum diesjährigen Wettbewerb.