Leipziger Kunstorte
  Verzeichnisse öffnen Verzeichnisse schliessen
Augustusplatz | Mendebrunnen | Wettbewerbsgeschichte

Ausschreibungs- und Wettbewerbsgeschichte

Die erste Ausschreibung für einen Brunnen in Leipzig kann auf den 15. März 1882 datiert werden. Insgesamt gehen 38 Entwürfe bei der Bauverwaltung ein. Die Jury (*) vergibt zwar den ersten Preis an das Architektenduo Hofmeister / Stöckhardt (Berlin), befindet jedoch keinen der Entwürfe der Ausführung geeignet. Nach einem neuerlichen Wettbewerb, der abermals zu keinem Ergebnis führte, vergibt man den Auftrag an die auswärtigen Künstler Gnauth und Ungerer (Nürnberg). Sie liefern ihren Entwurf am 6. April 1883 ab, welcher wenige Wochen später vom Gremium bewilligt und verabschiedet wird. Ungerer liefert ebenfalls den Figurenschmuck für das Museum und das Konservatorium in Leipzig.


Weiteres zum Thema "Mendebrunnen"