Final Projects /

Maja Keltsch: Ways of Seeing, Moving and Touching

Book Presentation with the dancers

 

Ways of Seeing, Touching and Moving
2017
Performance / Tanz, 4 Tänzer und 4 Bücher
Buch 1: 98 x 148 mm, Buch 2: 201 x 280 mm, Buch 3: 260 x 345 mm, Buch 4: ca. 410 x 584) 

 

„Ways of Seeing, Touching and Moving“ ist eine performative Arbeit, deren Handlung auf einem Zitat von Jean Berger basiert. Sie ist das Ergebnis eines Rechercheprojektes an der Schnittstelle von Grafikdesign und Tanz. Im Mittelpunkt steht der Dialog, was zur Produktion eines dialogischen Formates führt. Teil des Experimentes ist es, herauszufinden, in welcher Art und Weise Format, Material und Inhalt die Bewegungen beeinflussen, stören oder stärken können. Hierbei treten Bücher als choreographierte und choreographierende Objekte in Erscheinung. Sie geben die Struktur des Stückes vor und sind gleichzeitig Teil davon. Sie bewegen die Tänzer und werden durch die Tänzer bewegt. Die Grafiken geben Bewegungsqualitäten für die Tänzer an und verleihen jedem Buch seinen eigenen Charakter. Die Anweisungen nehmen Bezug zum Text und geben Impulse die Beziehung zwischen Buch und Tänzer zu intensivieren. Das Buch kommt auf die Bühne und die Tänzer eignen sich den Buchkörper und den Buchraum an.

Leporello

 

by Maja Keltsch

single.php