Final Projects /

Lysanne Bellemare: Shift Attribute

Shift Attribute

Irgendwo, in einem Zimmer, streamt (strömt) jemand Musik auf seiner Lieblingsplattform (Plattform), surft durch das Web (Netz). Längst haben wir die Übertragung der materiellen Welt ins Digitale verinner­ licht. Schreibtisch und Akten sind in jedem modernen Büro gleich zweimal zu finden. Sie selbst sind älter als jedes GUI (Graphic User Interface). Doppelbedeutungen bestimmen das Verhältnis dieser Objekte und ihrer Beschreibungen. Das Wort »Medium« kann so z.B. sowohl auf eine Person verweisen, als auch auf ein Plakat, als eine Möglichkeit eines grafischen Ausdrucks. Der Zweck bleibt in beiden fällen aber gleich: der des Vehikels einer bestimmten Nachricht, einer Zwischenstelle. Das Wort ist so, ohne den Kontext eines Satzes, ein Hybrid.

Mein Diplom ist eine räumliche und grafische Zusammenstellung, ein Arrangement von Objekten, die hybride sind und in Beziehungen zueinander stehen. Die Objekte finden sich in einer Situation, die dem Atelier und dem Studio verwandt ist, einer Szene schöpferischer Produktion. In ihrem Potential changieren sie zwischen Display und Möbel, zwischen Ausstellung und Werkbank, zwischen der Funktion des Zei­gens – und den Funktionen des Haltens und Behaltens, des Sitzen und Stellens, des Hängens und Legens. Verschobene formen von Darstellung und dreidimensionalem Zeichen, verformte funktionen von Objekten und abgebildeten Wörtern sind hier in einer Konstellation zu sehen, die eine andere Art von improvi­ sation vorschlägt. Die Objekte haben Ähnlichkeiten zu bekannten formen alltäglicher Möbel. teilweise finden sich Versatzstücke solcher in der Konstruktion der Objekte wieder. ihre verschiedenen Merkmale sind nicht ausschließlich oder nur partiell an bestimmte Funktionen gekoppelt, sondern rufen Bilder und Assoziationen auf.

Die Objekte stehen im Dialog zueinander und zu Wörtern und Grafiken in dieser Szenerie. Der Besucher muss sich in dem raum bewegen und ihn als einen Betrachtungs­ und Leseraum nutzen. So wie die Objekte spielerisch zwischen verschiedenen Konnotationen springen, klopfen die Wörter und zwei­dimensionalen Grafiken verschiedene Bedeutungsebenen von Zeichenkombinationen und Sprache ab. Objek­te und die Wörter sind sowohl als Individuen und für sich stehende Gegenstände als auch als ein Ensemble oder eine Community zu be­trachten.

Shift Attribute Installation View

Shift Attribute Installation Detail

Shift Attribute Installation View

Shift Attribute Installation View

Shift Attribute Installation Detail

Shift Attribute Pictorial Element

single.php