Schlagwort-Archiv: kamera

Ready Rig für Gimbal „Came 8000“

Der Gimbal erlaubt das Arbeiten mit mittelschweren Kameras bis 5 kg. Hinzu kommt das Eigengewicht des Geräts – man ist damit also schnell bei 7 kg, die vor sich an zwei Griffen zu halten extrem anstrengend wird.

Abhilfe schafft das Easy Rig, das das Gewicht mittels zwei Federarmen über die Schultern auf eine Weste überträgt, die es auf den Oberkörper verteilt. Hier ein Video, das Aufbau und Bnutzung des Esy Rigs erklärt.

 

HOWTO: Video aus der Hand

10 tips handheld cam
10 tips handheld cam

Hier sind ein paar nützliches Tips zusammengestellt wie man mit einer digitalen Spiegelreflex (DSLR) -Kamera ansprechende aufnahmen aus der Hand hinbekommt.

https://vimeo.com/67401507

Zusammengefasst:

  1. Objektiv mit Stabilisierung verwenden (z.B. Canon 24-105mm F4)
  2. Kamera mit beiden Händen halten
  3. Kamera dicht am Körper halten
  4. je mehr Berührungspunkte mit dem Körper, desto besser (2 Hände+Auge am Sucher)
  5. Schärferverlagerung möglichst vermeiden
  6. Weitwinkel wackelt weniger (24mm)

 

Hier ist noch ein verblüffend einfacher Trick für ansprechende, kurze Kamerafahrten mit wenig Aufwand. Dieser Trick funktioniert allerdings nur, wenn der Vordergrund des Bildes mitspielt, also dort etwas zu sehen ist. Kamera Tai Chi:

https://www.youtube.com/watch?v=LqPX0gH2id0&feature=player_embedded

TIPP: Objektive, wich is wich?

canon_optiken

Slashcam hat eine Artikelreihe begonnen, die wirklich gut die Grundlagen über Foto- und Cineobjektive vermittelt.

Link: http://www.slashcam.de/artikel/Grundlagen/Was-unterscheidet-Cine-Optiken-von-Foto-Objektiven–Hier–Objektivanschluss-und-Blende–alles-.html

Und hier der nächste Teil: Was unterscheidet Cine Optiken von Foto Objektiven: Skalen und Zahnkränze.

http://www.slashcam.de/artikel/Grundlagen/Was-unterscheidet-Cine-Optiken-von-Foto-Objektiven–Hier–Skalen-und-Zahnkraenze–alles-.html

 

 

SERVICE: Ich will drehen, was muss ich beachten?

Immer wieder kommt es vor, dass ein Videodreh ansteht den es vorzubereiten gilt. Als kleine Hilfe habe ich mal ein paar Punkte für euch zusammengestellt. Ergänzungsvorschläge? Immer her damit!

Vor dem  Losfahren:

  • Kamera, Netzteil, Handbuch vorhanden?
  • Stativ inkl. Stativplatte und Stativschraube
  • Gelandene Akkus, Tapes / Karten, evtl Laptop inkl. Netzteil zum entladen
  • Ton: Mikro, Kabel, evtl Adapter
  • Kopfhörer
  • Licht, Dimmer, Reflektor, Folie, Filter, Stative, Sandsäcke
  • Strom: Verlängerung, Verteiler
  • Weisses Blatt für Abgleich
  • Der Zettel mit den Notizen (Fragen, Adresse, Tel usw.)
  • Stift, Gaffa, Tüte Studentenfutter für die Nerven… und was zum Objektiv putzen

Vor der Aufnahme:

  • Format eingestellt? (HD, SD, 25 Frames?)
  • Weissabgleich korrekt?
  • Belichtung eingestellt?
  • Schärfe gezogen?
  • Ton? (Ausgepegelt, unverzerrt, Windgeräusche…)
  • Stativ steht sicher und gerade?
  • Akkus geladen, Speicherkarte bereit?
  • sind vielleicht Spiegelungen im Bild?
  • Alle Handys aus?
  • ist die Linse sauber? Flecken auf dem Objektiv sind oft nicht auf dem Display / im Sucher zu erkennen