[X]Sie sehen gleich die Aufzeichnungen eines KunststudentenDiese sind subjektiv, unvollständig und nicht frei von inhaltlichen sowie othographischen Fehlern.(1) Ich möchte niemandem schaden. Ich möchte aber meine Studienzeit in all seinen Facetten festhalten.
(2) Mich interessieren dabei lediglich Informationen, die mit dem Studium an der Hochschule, mit Kunst allgemein und mit meiner künstlerischen Arbeit im Speziellen zu tun haben.
(3) Rechtschreibfehler und Fehlinformationen sind ungewollt Teil der Notizen geworden. Sie sind meinem aktuellen Wissensstand, der Konzentration in stundenlangen Sitzungen, meinen Ohren und den temporären schlecht lesbaren handschriftlichen Notizen geschuldet.
(4) Zitate sind nur markiert, wenn ich mir sicher bin, dass es genau so gesagt wurde. Da ich mich keines Aufnahmegerätes bediene, sind die Zitate natürlich aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist nicht böswillig. Es sind Äußerungen, die ich zum Beispiel sympathisch fand. Darüber dürfen sich Zitierte freuen!
(5) Ich bin auf der Suche. Die Frage Was ist Kunst? spielt in meinem Studium eine große Rolle. Auch meine künstlerische Arbeit hat immer die Suche und den Zweifel zum Thema. Deshalb nehme ich gerne in Einzelgesprächen mit Professoren, Werkstattleitern und Dozenten deren Sicht wahr und verarbeite diese später in den Notizen. Nur deshalb bin ich jetzt da, wo ich stehe. Wenn ich einen Hochschulangestellten also mit seiner Meinung darstelle, darf er sich freuen, aktiver Teil meiner künstlerischen Entwicklung zu sein.

frfr@hgb-leipzig.de
Klasse Bildende Kunst
HGB Leipzig
Gelbe Nonnen, Tapete/Dispersionsfarbe, 106x304cm, Klaus Mücke
Gelbe Nonnen, Tapete/Dispersionsfarbe, 106x304cm, Klaus Mücke
Hafen Bremen, 1989, Papier/Dispersionsfarbe, 43x61cm
Hafen Bremen, 1989, Papier/Dispersionsfarbe, 43x61cm
Zauber, 1989, Papier/Dispersionsfarbe, 43x61cm
Zauber, 1989, Papier/Dispersionsfarbe, 43x61cm
o.T., 1992, Papier/Filzstift, 29.5x40.0cm, Gerd Maron
o.T., 1992, Papier/Filzstift, 29.5x40.0cm, Gerd Maron
o.T., 1990, Packpapier/Tusche, 39.0x57.5cm, Bruno Ophaus
o.T., 1990, Packpapier/Tusche, 39.0x57.5cm, Bruno Ophaus
o.T., 1990, Papier/Bleistift, Buntstift, 30.5x43.0cm, Bruno Ophaus
o.T., 1990, Papier/Bleistift, Buntstift, 30.5x43.0cm, Bruno Ophaus
o.T., Papier/Bleistift, Deckfarbe, 30.0x41.5cm, Bruno Ophaus
o.T., Papier/Bleistift, Deckfarbe, 30.0x41.5cm, Bruno Ophaus
o.T., Papier/Blei-, Bunt-, Filzstift, 30.5x37.5cm, Gerd Schippel
o.T., Papier/Blei-, Bunt-, Filzstift, 30.5x37.5cm, Gerd Schippel
o.T., 1987, Papier/Deckfarbe, 42x61cm, August Vibert
o.T., 1987, Papier/Deckfarbe, 42x61cm, August Vibert
o.T., 1987, Papier/Bleistift, Deckfarbe, 33x35cm, August Vibert
o.T., 1987, Papier/Bleistift, Deckfarbe, 33x35cm, August Vibert
Reinhold im Boot, 1987, Papier/Filzstift, 30.5x43.5cm, Reinhold Wlotzka
Reinhold im Boot, 1987, Papier/Filzstift, 30.5x43.5cm, Reinhold Wlotzka
o.T., Papier/Filzstift, 30.5x43.5cm, Reinhold Wlotzka
o.T., Papier/Filzstift, 30.5x43.5cm, Reinhold Wlotzka
Psychiatrie und Kunst (7) Klaus Mücke Gelbe Nonnen, Tapete/Dispersionsfarbe, 106x304cm, Klaus Mücke muecke-k.jpg malt überall und mit Allem auf Allem hauptsächlich großflächige Arbeiten Hafen Bremen, 1989, Papier/Dispersionsfarbe, 43x61cm muecke2-k.jpg Ordnet um Hauptmotive viele andere Motive Hauptmotive = u.a. Herr und Frau, Apfel und Apfelbaby, Herr und Frau Schlagzeug, Tante Lene Nebenmotive = u.a. Luftballon, Lutscher, Fahne, Kreuz, Waschbecken, Regenschirm, Fische Zauber, 1989, Papier/Dispersionsfarbe, 43x61cm muecke3-k.jpg Motive wiederholen sich ständig teilweise fast unendliche Bildreihen (siehe Gelbe Nonnen) (8) Gerd Maron Schriftstück Wie ich arbeite Früh Morgens nie ganz nüchtern [d.h. ohne Getränk (Kaffee) und Smoke] Nicht vorm Rasieren. / Erst das Werkzeug in die Hand und dann mit Elan und, mehr oder weniger, spontan! Mann könnte sagen: Auf's gerade Wohl. Am liebsten bunt. Ab und zu fallen mir neue Techniken ein: wie Aquarell mit Filzstift. / Jeden Tag, wenn möglich, immer wieder neue, originelle Originale und Phantastisches o.T., 1992, Papier/Filzstift, 29.5x40.0cm, Gerd Maron maron-k.jpg Linien umgrenzende Flächen Flächen mit strenger oder lockerer Struktur gefüllt (9) Bruno Ophaus o.T., 1990, Packpapier/Tusche, 39.0x57.5cm, Bruno Ophaus ophaus1-k.jpg nach 40 Jahren im Haus Kannen 1983 mit Zeichnen angefangen anfänglich mit Vorlagen gearbeitet (Tiergestalten wie Dinosaurier oder Enten nach Tierkundebücher) o.T., 1990, Papier/Bleistift, Buntstift, 30.5x43.0cm, Bruno Ophaus ophaus2-k.jpg Wiederholung wie bei Klaus Mücke anscheinend wichtig Was bewirkt wiederholtes Darstellen eines Motivs? Ist es ein sich der Gegenwart eines Motivs überzeugen? Sicher sein, dass es wirklich existiert? Eine verzeitlichte Darstellung? o.T., Papier/Bleistift, Deckfarbe, 30.0x41.5cm, Bruno Ophaus ophaus3-k.jpg (10) Gerd Schippel o.T., Papier/Blei-, Bunt-, Filzstift, 30.5x37.5cm, Gerd Schippel schippel-k.jpg Bildschrift: Der Jesus Jesus Krisdus hat Deuchfall / Ich daf nix meer essen wal der Jesus Jesus Krisdus Deuchfall hat / Nachtz um 12 hat der Jesus Jesus Krisdus Deuchfall schreibt auf, was ihn bewegt, malt dazu (Ärger / Liebe zu Mitpatienten, Gedanken und Gefühle zu Alltagserlebnissen) (11) August Vibert o.T., 1987, Papier/Deckfarbe, 42x61cm, August Vibert vibert1-k.jpg anfänglich aus Kreisen und Quadraten Formen gebildet reihte sie in Zeilen auf Blättern aneinander (wieder Wiederholung als unbewusst gesetztes Thema!) Lieblingsmotive neben Häusern und Bäumen: Vögel, Kühe und Pferde (Erinnerungen an auf Bauernhof verlebte Zeit) o.T., 1987, Papier/Bleistift, Deckfarbe, 33x35cm, August Vibert vibert2-k.jpg (12) Reinhold Wlotzka Reinhold im Boot, 1987, Papier/Filzstift, 30.5x43.5cm, Reinhold Wlotzka wlotzka1-k.jpg o.T., Papier/Filzstift, 30.5x43.5cm, Reinhold Wlotzka wlotzka2-k.jpg verkleidet sich gerne, tanzt, singt, spielt auf Mundharmonika vor skizziert meistens mit Filzstift Strichzeichnungen stellt Personen und Dinge des Alltags zusammen, karikiert Mitmenschen zeichnet sich immer wieder selber in verschiedenen Rollen, schreibt seinen Namen dazu