[X]Sie sehen gleich die Aufzeichnungen eines KunststudentenDiese sind subjektiv, unvollständig und nicht frei von inhaltlichen sowie othographischen Fehlern.(1) Ich möchte niemandem schaden. Ich möchte aber meine Studienzeit in all seinen Facetten festhalten.
(2) Mich interessieren dabei lediglich Informationen, die mit dem Studium an der Hochschule, mit Kunst allgemein und mit meiner künstlerischen Arbeit im Speziellen zu tun haben.
(3) Rechtschreibfehler und Fehlinformationen sind ungewollt Teil der Notizen geworden. Sie sind meinem aktuellen Wissensstand, der Konzentration in stundenlangen Sitzungen, meinen Ohren und den temporären schlecht lesbaren handschriftlichen Notizen geschuldet.
(4) Zitate sind nur markiert, wenn ich mir sicher bin, dass es genau so gesagt wurde. Da ich mich keines Aufnahmegerätes bediene, sind die Zitate natürlich aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist nicht böswillig. Es sind Äußerungen, die ich zum Beispiel sympathisch fand. Darüber dürfen sich Zitierte freuen!
(5) Ich bin auf der Suche. Die Frage Was ist Kunst? spielt in meinem Studium eine große Rolle. Auch meine künstlerische Arbeit hat immer die Suche und den Zweifel zum Thema. Deshalb nehme ich gerne in Einzelgesprächen mit Professoren, Werkstattleitern und Dozenten deren Sicht wahr und verarbeite diese später in den Notizen. Nur deshalb bin ich jetzt da, wo ich stehe. Wenn ich einen Hochschulangestellten also mit seiner Meinung darstelle, darf er sich freuen, aktiver Teil meiner künstlerischen Entwicklung zu sein.

frfr@hgb-leipzig.de
Klasse Bildende Kunst
HGB Leipzig
notiert an Volkshochschule Leipzig Malerei- u. Zeichenkurse f. Erwachsene belegen Klasse Bildende Kunst Arbeit im Bowling-Treff (ausgefallen) eig. Projekt vorgestellt Geradenbild Editor f. Processing-Programm programmieren (Geraden aus Fotos nachzeichnen / Mittelpkt., Länge u. Winkel abspeichern f. spätere Verwendung) Mittelpkt. u. Winkel aus X1Y1 u. X2Y2 berechnen Mittelpkt. Gerade: (X1+X2)/2; (Y1+Y2)/2 Steigung (Winkel) Gerade: (Y1-Y0)/(X1-X0) Länge Gerade: a=X2-X1, b=Y2-Y1, c²=a²+b² (danach Wurzel) Thema f. Bowling-Treff: langsamer Zerfall v. Gebäuden / v. menschlichen Erzeugnissen anders als bei Natur ist Zerfall v. menschl. erbauten Dingen ein ästhetisch (meist?) unschöner Prozess Originalaufnahmen Bowling-Treff innen u. außen auf Fotoabzug 10x15cm nachgezeichn. Geraden lösen virtuell Gezeigtes auf, gehen in realen Raum über (außerhalb Fotoabzug) notiert Art Basel nach Oldenburg u. vor Venedig Biennale aufsuchen (18.-21.6. geöffnet)? evtl. nur kleinstes Flimmern mit Nachzeichnen v. Geraden erzeugen (Form zerbricht nicht, ist nur labil) statt nur 1 projiziertes Geradenbild 2 nebeneinander linke Seite: Foto von Eröffnungszeit, Geraden streben weg rechte Seite: aktuelle Ansicht, Geraden vereinen sich wieder mit Gezeigtem Gesamtkunstwerk nach Kurs mit Kommilitone Kommilitone in Gespräch gekommen [t=]im Stadtarchiv Leipzig 1990 / 20899 SW-Foto mit Bauarbeitern im Innenbereich (vertikal) 1987 / 22991 Bauwerk im Rohzustand (vertikal) 1988 / 26091 Innenansicht gr. Bowling-Raum m. Publikum (horizontal) 1990 / 30890 Eingangsbereich mit Gerüst (vertikal) 182 Farbfoto Außenansicht nach Fertigstellung m. Passanten (horizontal) 180 Farbfoto Außenbereich nach Fertigstellung (horizontal) 1987 / 24936 Gerüst Außenbereich (horizontal) 1987 / 24914 Außenbereich, Gebäude im Rohbau (horizontal) 1990 / 30895 -"- (horizontal) 1989 / 28203 Rohbau mit DDR-Fahne (vertikal) 930 Farbfoto Außenbereich m. Passanten (horizontal) 1990 / 30887 gr. Bowling-Raum im Aufbau (vertikal) Material auch in Deutscher Fotothek Dresden gesucht (nichts gefunden) 3 EUR Grundgebühr u. 1 EUR je Foto (mit Auftrag durch Hochschule keine Tagessatzgebühr u. freie Benutzung d. Fotos)