[X]Sie sehen gleich die Aufzeichnungen eines KunststudentenDiese sind subjektiv, unvollständig und nicht frei von inhaltlichen sowie othographischen Fehlern.(1) Ich möchte niemandem schaden. Ich möchte aber meine Studienzeit in all seinen Facetten festhalten.
(2) Mich interessieren dabei lediglich Informationen, die mit dem Studium an der Hochschule, mit Kunst allgemein und mit meiner künstlerischen Arbeit im Speziellen zu tun haben.
(3) Rechtschreibfehler und Fehlinformationen sind ungewollt Teil der Notizen geworden. Sie sind meinem aktuellen Wissensstand, der Konzentration in stundenlangen Sitzungen, meinen Ohren und den temporären schlecht lesbaren handschriftlichen Notizen geschuldet.
(4) Zitate sind nur markiert, wenn ich mir sicher bin, dass es genau so gesagt wurde. Da ich mich keines Aufnahmegerätes bediene, sind die Zitate natürlich aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist nicht böswillig. Es sind Äußerungen, die ich zum Beispiel sympathisch fand. Darüber dürfen sich Zitierte freuen!
(5) Ich bin auf der Suche. Die Frage Was ist Kunst? spielt in meinem Studium eine große Rolle. Auch meine künstlerische Arbeit hat immer die Suche und den Zweifel zum Thema. Deshalb nehme ich gerne in Einzelgesprächen mit Professoren, Werkstattleitern und Dozenten deren Sicht wahr und verarbeite diese später in den Notizen. Nur deshalb bin ich jetzt da, wo ich stehe. Wenn ich einen Hochschulangestellten also mit seiner Meinung darstelle, darf er sich freuen, aktiver Teil meiner künstlerischen Entwicklung zu sein.

frfr@hgb-leipzig.de
Klasse Bildende Kunst
HGB Leipzig
formel farbe form - Compuerästhetik für Medien und Design
"formel farbe form - Compuerästhetik für Medien und Design"
4 unterschdl. Verzerrungen, Ohme
4 unterschdl. Verzerrungen, Ohme
Neubau Deutsches Buch- und Schriftmuseum, Foto © ZSP Architekten
Neubau Deutsches Buch- und Schriftmuseum, Foto © ZSP Architekten
Steintrommel, 6.-5. v. Chr.
Steintrommel, 6.-5. v. Chr.
Besichtigung Archiv Deutsche Nationalbibliothek
Besichtigung Archiv Deutsche Nationalbibliothek
Wissenschaft [t=]allg. Relativitätstheorie beschreibt Aufbau Universum im Großen / Gravitation ist bei großen Massen und Beschleunigungen praktikabel Quantentheorie beschreibt Wechselwirkung zw. kleinsten Teilchen in kleinen Raumgebieten elektromagn. Wechselwirkung (verantwortl. für Licht, Elektrizität, Magnetismus) beschreibt Aufbau / Eigenschaften Atome, Moleküle und Festkörper schwache Wechselwirkung (wirkt nur auf kleine Abstände) sorgt ebenfalls für Energie- und Impuls-Austausch (wirkt aber eher bei Zerfällen und Umwandlungen der beteiligten Teilchen) starke Wechselwirkung erklärt Bindung zw. Quarks (Elementarteilchen, aus denen z. B. Atomkern-Bausteine Proton und Neutron bestehen) Quantengravitation: Theorie, die allg. Relativitätstheorie und Quantentheorie vereinigen soll Geradenbild Einzelgespräch mit Ohme "formel farbe form - Compuerästhetik für Medien und Design" formel-farbe-form.jpg graphisch-geometrische Programmiersysteme für Kunst, Design, Werbung, Wissenschaft Konstruktion Fraktale, Farbstrukturen, Figurationen uvm. 4 unterschdl. Verzerrungen, Ohme verzerrung-k.jpg Vektoren mit 2 o. 3 (z) Angaben: new PVector(x,y); "final": unveränderliche Variablen (bei Vektoren Werte weiterhin änderbar) Vektor mit Länge 1 (Einheitsvektor): normalize(); 2 Vektoren zusammenführen: .sub, .mult, .add verzerrte Ansicht in Array übertragen (zur weiteren Bearbeitung) Kunstlehre " class="markiert kurs">Ausstellung Deutsches Buch- und Schriftmuseum "> "Zeichen – Bücher – Netze: Von der Keilschrift zum Binärcode" Neubau Deutsches Buch- und Schriftmuseum, Foto © ZSP Architekten buchmuseum.jpg Keilschrift (34. Jhd. v. Chr. - 1. Jhd. n. Chr.), Schriftsystem im Vordereren Orient Grundelemente: Keilschrift (waagerechte, senkrechte und schräge Keile) Textträger u.a. Tontafeln (durch Eindrücken mittels Schreibgriffel in noch weichen Ton geschrieben) Keilschrift anfänglich Bilderschrift > Silbenschrift > phonetische Konsonantenschrift von Sumerern erfunden, von Völkern des alten Orients verwendet Eroberungsbericht in Bild/Text: schwarzer Obelisk, assyrischer König Salmanassar III (Original British Museum) 80 Objekte aneinandergefädelt ergeben Geschichte (Mnemokette der Vili) Beduinen-(?): Tagesgebet oben, einzelne Blättersammlung Leporello (Baumrinde mit Gebeten und Zaubersprüchen), Toba Sumatra (Indonesien) Steintrommel, 6.-5. v. Chr. steintrommel.jpg im Reibeverfahren kopiert und überliefert Voyager Golden Record (schaut selbst als Kopie spannend aus) Purpur (zw. Rot und Violett), Farbstoff Purpurschnecke (Sekret), Mittelmeer Reiner Musterbuch mit Grafiken und Musteralphabeten, 13. Jhd. (Österreichische Nationalbibliothek) Lumpensammler, bis Industriealisierung Lumpen für Papierherstellung benötigt Gutenberg-Bibel (49 Stk. erhalten), in Universitätsbibliothek Original 1452-1454 in Mainz/Druckwerkstatt Gutenbergs entstanden B42 (42 Zeilen) = Imitation Handschrift Piktogramme Zensur kath. Kirche "INDEX" (1559-1948) Versuch Kontrolle Buchmarkt Modell heliozentr. Weltbild (AstroMedia 2007 Jacobs-Paul) notiert Buch herausbringen: "Ein Belegexemplar für die Nationalbibliothek" notiert Buch mit Audiofunktion (einmal jährlich Autorenstimme im Archiv hörbar) Anleitung zur Selbstzensur Lesezeichen-Blatt "Jedermann sein eigener Zensor!", Upton Sinclair (1878-1968, US-amerikanischer Schriftsteller) Heinrich Heine verarbeitete Erfahrung mit Zensur in Lyrik Besichtigung Archiv Deutsche Nationalbibliothek archiv2.jpg Installation "matrix-abc-52", Boris Petrovsky, 2012