[X]Sie sehen gleich die Aufzeichnungen eines KunststudentenDiese sind subjektiv, unvollständig und nicht frei von inhaltlichen sowie othographischen Fehlern.(1) Ich möchte niemandem schaden. Ich möchte aber meine Studienzeit in all seinen Facetten festhalten.
(2) Mich interessieren dabei lediglich Informationen, die mit dem Studium an der Hochschule, mit Kunst allgemein und mit meiner künstlerischen Arbeit im Speziellen zu tun haben.
(3) Rechtschreibfehler und Fehlinformationen sind ungewollt Teil der Notizen geworden. Sie sind meinem aktuellen Wissensstand, der Konzentration in stundenlangen Sitzungen, meinen Ohren und den temporären schlecht lesbaren handschriftlichen Notizen geschuldet.
(4) Zitate sind nur markiert, wenn ich mir sicher bin, dass es genau so gesagt wurde. Da ich mich keines Aufnahmegerätes bediene, sind die Zitate natürlich aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist nicht böswillig. Es sind Äußerungen, die ich zum Beispiel sympathisch fand. Darüber dürfen sich Zitierte freuen!
(5) Ich bin auf der Suche. Die Frage Was ist Kunst? spielt in meinem Studium eine große Rolle. Auch meine künstlerische Arbeit hat immer die Suche und den Zweifel zum Thema. Deshalb nehme ich gerne in Einzelgesprächen mit Professoren, Werkstattleitern und Dozenten deren Sicht wahr und verarbeite diese später in den Notizen. Nur deshalb bin ich jetzt da, wo ich stehe. Wenn ich einen Hochschulangestellten also mit seiner Meinung darstelle, darf er sich freuen, aktiver Teil meiner künstlerischen Entwicklung zu sein.

frfr@hgb-leipzig.de
Klasse Bildende Kunst
HGB Leipzig
Kurs Spielwiese für Hard- und Softwareprojekte H-Brücke alle getesteten Uhrwerke nicht geeignet für langsamere / schnellere Bewegungen Umstieg auf Schrittmotor (bipolar) (Bsp. für H-Brücke und Motor ) Rückwärtsbewegung auch möglich erster Test Schrittmotor mit 4 belegten Pins Model mit 24 Schritten Schrittmotor ansprechen: Library Stepper #include <Stepper.h> Permanentmagnet Schrittmotoren notiert (1) Sensor = Personenwaage (je nach Gewicht verändert sich Zeit) (2) riesige Wanduhr (wie 5 Meter Durchmesser) vs. kleiner davorstehender Mensch Zeiger wirken bedrohlich, jeder Schritt bedeutungsvoll Veränderung der Zeit nur durch Masse an Menschen im Raum möglich Notizen für kommende Stunde 24 Schritte umrechnen auf 60 Schritte je Umdrehung 0,4 Schritte = 1 Sekunde (würde nicht gleichmäßig laufen) mit zusätzl. montiertem Rad Genauigkeit steigern wenn Wert >= ganze Zahl: einen Schritt weiter mit delayMicroseconds() arbeiten 24 Schritte = 60.000 Millisekunden = 60 Sekunden = 1 Minute 1 Schritt = 2500 Millisekunden (läuft wieder gleichmäßig) 2 Variablen: (a) eigentl. vergangene Zeit mit millis(), (a) geänderte Zeit ständige exponentielle Annäherung zwischen (a) und (b) Differenz zw. (a) und (b) wird nie 0% betragen, immer nur annähernd 0% Abstandssensor GP2 Y0A02 YK0F (mittlere Distanz) Skript für Ultraschallsensor ansehen und integrieren