[X]Sie sehen gleich die Aufzeichnungen eines KunststudentenDiese sind subjektiv, unvollständig und nicht frei von inhaltlichen sowie othographischen Fehlern.(1) Ich möchte niemandem schaden. Ich möchte aber meine Studienzeit in all seinen Facetten festhalten.
(2) Mich interessieren dabei lediglich Informationen, die mit dem Studium an der Hochschule, mit Kunst allgemein und mit meiner künstlerischen Arbeit im Speziellen zu tun haben.
(3) Rechtschreibfehler und Fehlinformationen sind ungewollt Teil der Notizen geworden. Sie sind meinem aktuellen Wissensstand, der Konzentration in stundenlangen Sitzungen, meinen Ohren und den temporären schlecht lesbaren handschriftlichen Notizen geschuldet.
(4) Zitate sind nur markiert, wenn ich mir sicher bin, dass es genau so gesagt wurde. Da ich mich keines Aufnahmegerätes bediene, sind die Zitate natürlich aus dem Zusammenhang gerissen. Das ist nicht böswillig. Es sind Äußerungen, die ich zum Beispiel sympathisch fand. Darüber dürfen sich Zitierte freuen!
(5) Ich bin auf der Suche. Die Frage Was ist Kunst? spielt in meinem Studium eine große Rolle. Auch meine künstlerische Arbeit hat immer die Suche und den Zweifel zum Thema. Deshalb nehme ich gerne in Einzelgesprächen mit Professoren, Werkstattleitern und Dozenten deren Sicht wahr und verarbeite diese später in den Notizen. Nur deshalb bin ich jetzt da, wo ich stehe. Wenn ich einen Hochschulangestellten also mit seiner Meinung darstelle, darf er sich freuen, aktiver Teil meiner künstlerischen Entwicklung zu sein.

frfr@hgb-leipzig.de
Klasse Bildende Kunst
HGB Leipzig
Recht auf Vergessenwerden, Website
"Recht auf Vergessenwerden", Website
Recht auf Vergessenwerden notiert "Seit Mitte dieses Jahres 'vergessen' nach und nach Bildpunkte im oben gezeigten Selbstporträt ihre Farbinformation. Sie werden transparent. Ersetze ich das Porträt künftig nicht durch eine dann aktuelle Aufnahme meiner Person, wird sich dieses mit der Zeit vollständig auflösen. Übrig bleibt ein Platzhalter." "Recht auf Vergessenwerden", Website recht-auf-vergessenwerden.jpg Cronjob startet viertelstündlich ein Skript, welches einen zufällig ausgewählten Bildpunkt entfernt Grafikformat: png (Transparenz per Alphakanal) kleiderfreier Ausschnitt: es geht um Person, nicht um Dinge Oberkörper zeigt intimes Thema (als es nur ein Kopf könnte) abgeschnittener Körper am Bildrand: digitale Daten präsentieren eine Person nicht vollständig imagealphablending Uhrschlag (Kirchenuhren, u.a. viertelstündliche Präsenz) Vergessen Nicht-Vergessen-Können Aphorismus "Panta rhei" (Heraklit) Lebensphasen mit jeweils neuen Rollen Anthroposophen: alle sieben Jahre in neue Lebensphase (neue Aufgaben, neue Fragen, neue Antworten) bespielte Fläche rund 500 x 500 = 250.000 Pixel 15 Minutentakt = 1 Pixel wird transparent Stunde = 4 Pixel, Tag = 96 Pixel, 365 Tage = 35.040 Pixel, 7 Jahre = vergessen