AktuellesHGBStudiumStudiengängePersonenEinrichtungenHGB-Intern

BewerbungStudienberatungVorlesungsverzeichnisAkademischer KalenderTheorieSUPPORT-BüroStudentenratStipendien/WettbewerbeStudienordnungenInternationale Kontakte

Grundkurs IGrundkurs IIHauptstudiumWissenschaftsbereichKulturen des KuratorischenWerkstätten


Hilfe

Impressum

Rundbrief

Suche

Übersicht

Secure Socket Layer

JavaScript

English


Design und Programmierung
  • Joachim Blank
  • Uwe Klaus
  • Mario Röhrle
  • Jan Sledz
  • Tamas Szakal
  • Severin Wucher


Copyright (C)
2001-2003

49125748


FR Malerei/Grafik

Wintersemester 2017/18


Lambertz, Frank
Konsultation (Einzelunterricht)
Dienstag, 09:30-17:00; Mittwoch, 14:00-17:00; Donnerstag, 09:30-17:00 (laut e-Mail)
Raum: 3.24

Einzelkonsultation nach Absprache


Meller, Ingo; Lambertz, Frank
Klasse für Malerei mit medienübergreifender Ausrichtung (Klassentreffen)
Dienstag, 08:00-20:00 (laut e-Mail)
Raum: 3.23; Klassentreffen: 3.24 und 3.22

Authentisch und allgemeingültig, Bildfindung – Bildwerdung; ist drin was drauf ist? Wie sieht die Materialisierung eines Gedankens aus? Fragen nach der Oberfläche und dem Bildinhalt. Was ist das Ding, was die Malerei? Auch wenn das Medium Malerei im Vordergrund steht, finden diese Fragen in jedem künstlerischen Medium eine Entsprechung und sollen im Diskurs behandelt werden. Dabei steht die Durchdringung des Mediums Malerei im Vordergrund. Eine Erweiterung malerischer Praktiken und das Arbeiten in anderen künstlerischen Medien, auch klassenübergreifend, werden genauso gefördert wie die Konzentration auf originäre Fragestellungen der Malerei.

Die Frage nach den Mitteln der Kunst und ihrer Verwendung steht in dieser Klasse im Zentrum des Interesses. Jedes künstlerische Medium erfordert Organisation, Ökonomie der Mittel, die zur künstlerischen Arbeit führen. Es geht um den jeweils mediengerechten Transport von Inhalten. Darin artikuliert sich die künstlerische Persönlichkeit. Kunst ist mehr als das Argument ihres vermeintlichen Verstehens; Kunst vollendet sich in der Intuition der Anschauung und ist immer ein dialektisches Erleben zwischen Intellekt und Sinnen.

Die Klasse ist offen für alle Herangehensweisen der bildenden Kunst. Das Studium in der Klasse ist die Zeit, die eigene Arbeit zu finden, Ansätze der eigenen Arbeit zu formulieren – sich zu entwickeln.

Ausgehend von dem Arbeitsansatz, den Stärken und Zweifeln der Studierenden, soll im individuellen Gespräch die Tragfähigkeit einer Arbeit und des dahinter liegenden Künstlerbildes befragt und geklärt werden.




Schröter, Annette; Broschár, Mona
Klasse für Malerei und Grafik - Prof. Annette Schröter (Klassentreffen)
Dienstag, 10:00-13:00 (laut e-Mail)
Raum: 4.4/ 2.15/ Trufanowstraße - laut e-Mail

Klassentreffen finden in der Regel wöchentlich/ alle zwei Wochen statt.

Termine für Einzelkonsultationen bitte via eMail anfragen.








Lambertz, Frank
Sprechstunde (Konsultation)
Mittwoch, 11:00-14:00 (wöchentlich)
Raum: 3.24

Für Studenten der Fachklasse Malerei,
und der Fachklasse Malerei mit medienübergreifender Ausrichtung.
Anmeldung über Mobil oder Mail.


Riedel, Michael; Lambertz, Frank
Fachklasse Malerei Prof. Michael Riedel (Klassentreffen)
(laut e-Mail)
Raum: 3.13, 3.14 HGB

Klassentreffen


Ruckhäberle, Christoph; Broschár, Mona
Klasse für Malerei und Grafik - Prof. Christoph Ruckhäberle (Klassentreffen)
(laut e-Mail)
Raum: wird bekannt gegeben

Atelierpraxis
Einzelkonsultationen
Klassentreffen

Die Klasse Ruckhäberle ist der Verlag Risotop.



Broschár, Mona
Sprechstunde (Konsultation)
(laut e-Mail)
Raum: nach Absprache

Terminvereinbarungen bitte via eMail anfragen
broschar@hgb-leipzig.de






Galerie

Galerie

Institut für
Buchkunst

Institut für Buchkunst

Projekte

the looks, not the books

Out of Syria, inside Facebook

Kino Buch